Eine Zahnpasta, die hervorragend gegen Karies schützt, muss nicht teuer sein.

17. November 2017
AdobeStock_14559887-1200x829.jpeg

Unter den Test-Tuben befanden sich Discounter- und Markenprodukte für 36 Cent bis 9 Euro pro 100 Milliliter sowie eine Tube mit echtem Goldstaub für 100 Euro (zm-online: Nepp aus der Tube). Erfreulich: Ganze 29 von 32 Universal-Zahnpasten schützen zuverlässig vor Karies.

Zu den Spitzenreitern im Test gehören drei besonders günstige Zahnpasten (siehe Auflistung). Sie bieten laut Test eine optimale Kariesprophylaxe und entfernen auch Verfärbungen zuverlässig. Alle drei enthalten Zink, das gegen Bakterien wirkt und damit vor Plaque, Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Mundgeruch schützt.

Befriedigend sind laut Tester elf Produkte. Ihnen fehlt bei diesen Zahnpasten vor allem der Hinweis, dass sie wegen ihres Zinkgehalts nicht für Kinder und Jugendliche geeignet sind. In Pasten für Erwachsene hält die Stiftung Warentest Zink in handelsüblichen Konzentrationen für sinnvoll. Bei Kindern und Jugendlichen werde der Bedarf an Zink in der Regel allerdings bereits über die Nahrung gedeckt. Die getesteten Zahnpasten mit Zink seien deshalb für sie nicht geeignet.

Bei den drei mangelhaften Zahnpasten ist für die Tester die Kariesprophylaxe schlecht, weil sie kein Fluorid enthalten, dessen Wirksamkeit klar belegt ist, so die Stiftung. Nicht viel besser sehe es bei der teuren Zahnpasta mit Gold aus. Trotz des horrenden Preises erhält die Goldstaubpaste in puncto Kariesschutz lediglich die Note ausreichend.
Die Ergebnisse von Stiftung Warentest hier

DR KUHLOW UND PARTNER

Service wird bei uns groß geschrieben. Unsere Zahnarztpraxis soll ein Ort für den Patienten sein, den er gerne und immer wieder aufsucht. Deshalb spielt neben der Qualität der Behandlungen auch der Praxisservice eine entscheidende Rolle.

DATENSCHUTZ

NEUIGKEITEN

Instagram

Copyright Dr Kuhlow und Partner 2017.