Zu viel Zahnpasta …

13. Februar 2019
AdobeStock_84454093-1200x800.jpeg

Fluorid ist ein wichtiger Bestandteil der Kariesprophylaxe. Die Empfehlung für Kinder lautet „erbsengroße“ Zahnpastamengen, um Störungen der Schmelzbildung zu vermeiden. Leider halten sich zu wenige daran laut der neuesten Studien.

Fluoride sind schon seit Langem aus Zahnpflegeprodukten nicht mehr wegzudenken. So haben sie nachweislich zum Rückgang von Karies, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen, beigetragen. Aber eine zu hohe Fluoridkonzentration über einen langen Zeitraum während der Zahnentwicklung birgt das Risiko von Dentalfluorose. Je nach Schweregrad können Schmelzoberflächen von weißen Linien bis hin zu massiven Defekten mit Schmelzverlust betroffen sein. Das richtige Maß der Fluoridzufuhr ist demnach überaus wichtig.

Quelle: zwp-online.info

DR KUHLOW UND PARTNER

Service wird bei uns groß geschrieben. Unsere Zahnarztpraxis soll ein Ort für den Patienten sein, den er gerne und immer wieder aufsucht. Deshalb spielt neben der Qualität der Behandlungen auch der Praxisservice eine entscheidende Rolle.

DATENSCHUTZ

Instagram

Copyright Dr Kuhlow und Partner 2017.