Zahn abgebrochen – Was tun?

10. Februar 2020
vollkeramische-inlays-onlays-und-teilkronen.jpeg

Ist ein Teil der Zahnkrone oder ein Teilstück vom Zahn abgebrochen kann das intakte Zahnbruchstück manchmal wiederbefestigt werden. Zahnfrakturen lassen sich bei intaktem Zahnnerv auch mittels Kompositfüllung reparieren.

Bleiben Sie zunächst ruhig. Je nach Verletzung sollte ärztliche Hilfe geholt bzw. rasch ein Zahnarzt aufgesucht werden. Was zunächst zu tun ist, finden Sie hier:

  1. Untersuchen Sie vorsichtig die Mundhöhle nach Zahnschäden.
  2. Entfernen Sie ausgeschlagene Zahnteile vorsichtig aus der Mundhöhle. Berühren Sie keine verletzte Stellen.
  3. Sammeln Sie alle gefundenen herausgebrochenen Zähne und Zahnteile ein. Schnellstmöglich feucht halten!
  4. Beißen Sie bei Blutungen vorsichtig auf ein sauberes Taschentuch oder auf steriles Verbandsmaterial.
  5. Kühlen Sie von außen mit einer Kältekompresse oder einem kalten Waschlappen. Eisgekühltes nicht direkt an die Haut halten, besser ein Handtuch zwischenlegen.
  6. Melden Sie sich umgehend bei Ihrem Zahnarzt zu einem Notfalltermin.

Für den Transport des Teilstücks nutzen Sie im besten Fall Zahnrettungsboxen. Falls diese nicht vorhanden sind, eignen sich hier auch paar Haushaltsmittel, die mit Sicherheit bei Ihnen zu Hause zu finden sind 🙂

• Kalte H-Milch (ultrahocherhitzt)
• Sterile Kochsalzlösung
• Frischhaltefolie bzw. Gefrierbeutel

Nicht zu empfehlen ist der Transport in der Mundhöhle, im Trinkwasser, Trocken im Taschentuch oder in der Hand.

Anschließend untersucht der Zahnarzt die betroffene Stelle und fertigt von dem leeren Zahnfach eine Röntgenaufnahme an. So stellt er fest, ob sich noch Zahnreste im Kiefer befinden und kann die richtigen Therapiemaßnahmen einleiten. Nach gründlicher Wundsäuberung wird der herausgeschlagene Zahn in die ursprüngliche Position gesetzt. Wenn nötig wird er an den Nachbarzähnen mittels einer Drahtschienung zum Stabilisieren befestigt. Je nach Verletzung bleibt der Zahn 4-6 Wochen geschient. Durch regelmäßige Kontrollen wird die Zahnsensibilität überprüft. Reagiert der Zahn nicht mehr sensibel, ist der Zahnnerv zu sehr geschädigt. In diesem Fall erfolgt eine Wurzelbehandlung zur Erhaltung des Zahnes. Milchzahnschäden behandelt der Zahnarzt immer zugunsten der darunterliegenden Zahnkeime bleibender Zähne.

Nun ist es wichtig, dass der stabilisierte Zahn in Ruhe einheilen kann. Zu empfehlen ist mindestens eine Woche lang weiche Kost zu essen. Achten Sie auf sorgfältige Pflege der gesunden Zähne, da bakterieller Zahnbelag Entzündungen und somit eine gestörte Wundheilung hervorrufen kann. Die geschädigten Zähne immer vorsichtig mitputzen und dazu eine weiche Zahnbürste verwenden. Schienung mit Zahnzwischenraumbürstchen reinigen. Antibakterielle Mundspüllösungen mindern die Bakterienanzahl im Mund und wirken Entzündungen entgegen. Wichtig sind nun auch regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen nach dem Zahn-Unfall.

DR KUHLOW UND PARTNER

Service wird bei uns groß geschrieben. Unsere Zahnarztpraxis soll ein Ort für den Patienten sein, den er gerne und immer wieder aufsucht. Deshalb spielt neben der Qualität der Behandlungen auch der Praxisservice eine entscheidende Rolle.

DATENSCHUTZ

Instagram

Copyright Dr Kuhlow und Partner 2017.